Unsere W!R Zeitung

Haben Sie viel Freude beim Lesen

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen unserer W!R Zeitung beigetragen. Die W!R ist für alle, die
wissen möchten was wir bei der Lebenshilfe Buxtehude machen.

Einfach aufklappen - runterladen - lesen.

Lassen Sie sich ein auf das, was wir zu sagen haben. Lesen und informieren Sie sich über uns. Erfahren Sie mehr
über das, was wir tun und über die Menschen, die wir begleiten dürfen. Schön, dass Sie sich für uns interessieren.
Seien Sie dabei. Wir freuen uns auf Sie!

Die zweite Ausgabe hat das Schwerpunktthema "Wohnen"

In dieser Ausgabe dreht sich vieles um das Thema Spenden und Engagement. Viele Menschen finden gut was wir machen und unterstützen uns. Einige Menschen setzen sich in der Politik dafür ein, dass die Rechte behinderter Menschen gewahrt bleiben, andere engagieren sich ehrenamtlich in der Lebens­hilfe. Sei es im Aufsichtsrat, sei es in der Stiftung der Lebenshilfe Buxtehude, sei es bei der Unterstützung einzelner Menschen auf ihrem Lebensweg, in unse­ren Freizeitgruppen oder bei anderen Angeboten, wie z.B. in unserer Töpferwerkstatt. Sie spenden ihre Zeit.

Andere Menschen, Firmen oder die Else und Heinrich Klindtworth-Stiftung spenden Geld, damit wir mehr tun können als nur das übliche. Ohne all diese vielen Menschen, unsere Unterstützer, könnten wir be­stimmte Angebote nicht durchführen. Einige behin­derte Menschen könnten an unseren Angeboten nicht teilnehmen, wenn es unseren Sozialfonds nicht gäbe, der regelmäßig aus Spendengeldern gespeist wird.

In dieser Ausgabe widmen wir uns schwerpunktmäßig den Kindertagesstätten. In unseren KiTa´s begleiten wir etwa 120 behinderte und nicht behinderte Kinder auf dem Weg in´s Leben. Da gibt es jeden Tag neue Abenteuer für die Kinder, die es zu bewältigen gilt. Jeder von ihnen geht seinen Weg. Unser Ziel ist eine Erziehung zur Toleranz. Kinder erfahren bei uns sehr schnell, dass wir alle verschieden sind. Mit oder ohne Behinderung. Es ist egal mit wem gespielt wird. Alle lernen voneinander.

Manch ein Kind bleibt der Lebenshilfe Buxtehude lange treu. Sei es später als Schüler in unseren Kooperationsklassen, noch später als Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr oder als Auszubildende.

Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den Therapien und begleitenden Leistungen, die wir unseren Klienten an­bieten. Diese sind so vielschichtig, wie die Menschen, die wir begleiten.

Nachgeschaut bei Wikipedia: Die Therapeutik „Heil­kunst“. „Heilkunst“, das trifft es doch sehr gut. Viele Menschen haben wir über die Jahre in den unter­schiedlichen Bereichen unserer Lebenshilfe betreut. Begleitet wurde unserer Arbeit immer von Therapeu­ten, „Heilkünstlern“, die jeden Klienten auf ganz individuelle Weise fördern.

Es ist wunderbar zu sehen, was die „Heilkünstler“ bewirken können. Die Arbeit mit Menschen, am Men­schen ist so nah, dass immer sehr persönliche Bezie­hungen entstehen.

„Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir zusammen“

Aus dieser Energie heraus sind die „Hanse Werkstätten“ entstanden. Die Lebenshilfe Stade und die Lebenshilfe Buxtehude hat die Idee geeint, eine Werkstatt zu schaffen, die sich sehr nah an den Bedürfnissen der Beschäftigten orientiert. Die Zielsetzung der Lebenshilfen, den Menschen in den Fokus zu stellen, mit seinen Fähigkeiten, Wünschen und Möglich­keiten sollte auch im Bereich Arbeit das Maß der Dinge sein. Auf dem Weg zur eigenen Werkstatt hat uns die Lebenshilfe Cuxhaven mit ihrem Fachwissen und der großen Erfahrung eng begleitet.

In dieser Ausgabe berichten wir über die Hanse Werkstätten.

Die wunderschöne, lange Sommerzeit hat bei uns viel Energie und Kreativität freigesetzt. Soviel, dass wir ein ganzes Heft dafür nutzen wollen Ihnen zu zeigen, was so los war in der Lebenshilfe.

Lassen Sie sich ein auf das, was wir zu sagen haben. Le­sen und informieren Sie sich über uns. Erfahren Sie mehr über das, was wir tun und über die Menschen, die wir begleiten dürfen. Schön, dass Sie sich für uns interessie­ren. Seien Sie dabei. Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst, Ihre Iris Wolf