Stiftung

Im Jahr 2009 hat die Lebenshilfe Buxtehude eine Stiftung gegründet, mit der Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen langfristig und wiksam unterstützt werden .

Die Stiftung fördert:

  • Menschen mit Behinderungen in ihrem Streben nach Eigenständigkeit und Führung eines selbstbestimmten Lebens, z.B. im Bereich Arbeit und Wohnen
  • Menschen mit Behinderungen in ihrem Wunsch nach gesellschaftlicher Teilhabe in Freizeit, Kultur und Sport
  • Menschen mit schwersten Behinderungen und alte Menschen mit Behinderung in ihren besonderen Hilfebedürfnissen
  • Eltern und Angehörige von Menschen mit Behinderung bei der Bewältigung ihres Alltages und bei der Förderung zur Selbsthilfe

Was ist der Unterschied zum Verein Lebenshilfe Buxtehude?

Die Stiftung ist nicht für das „operative Geschäft“, also für die tägliche Arbeit der verschiedenen Bereichen zuständig, sondern für das „darüber hinaus“, für die langfristige Absicherung unserer Arbeit in die Zukunft.

 

Die Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Vorstand

Dem Stiftungsrat gehören an:
Frank Jäschke (1. Vorsitzender),  Helmut Ponath, Dieter Stackmann, Karl-Hermann Gerloff, Andreas Guth, Andreas Radtke.

Als oberstes Organ der Stiftung kümmert sich der Stiftungsrat um die grundlegende Ausrichtung und die Festlegung der Ziele und gibt Empfehlungen an den Vorstand der Stiftung zur Verwendung der Mittel.
Dem Vorstand gehören an:

Robert Kamprad (1. Vorsitzender), Gesa Marquardt (stellvertr. Vorsitzende), Iris Wolf.

Der Vorstand ist verantwortlich für die laufenden Geschäfte und die Umsetzung der festgelegten Ziele.

Was haben Sie vom Stiften?

Als Angehöriger…
…eines Menschen mit Behinderung sorgen Sie dauerhaft für sein Wohlergehen. Sie können die Stiftung durch eine Testamentsspende sowie auch durch ein „Behindertentestament“ mit Testamentsvollstreckung bedenken. Ihr persönliches Engagement lebt auf Dauer in der Stiftung weiter.

Als Unternehmen oder Privatperson…
…stiften Sie Nutzen im Sinne des Gemeinwohls und helfen Menschen mit Behinderungen hier in Buxtehude.
Sie verbinden ihr gemeinnütziges Engagement mit der erfolgreichen und angesehenen Arbeit der Lebenshilfe Buxtehude.

Der Schwerpunkt der Stiftung liegt auf einer nachhaltigen Förderung, Projekte sollen langfristig gesichert werden.
„Damit auch die Eltern von schwerstbehinderten Kindern in Ruhe alt werden können, müssen sie wissen, dass Ihre Kinder gut versorgt sind“, so Andreas Guth, Stiftungsratsmitglied und selbst Vater eines behinderten Kindes.

Da die staatliche Finanzierung immer stärker reduziert wird, lassen sich große Projekte nicht mehr zuverlässig planen. Deshalb ist die Stiftung eine gute Lösung, um diese Vorhaben zu Gunsten der behinderten Menschen voranzutreiben und langfristig zu sichern.

Teilen Sie diesen Artikel: